Nav Ansichtssuche

Navigation

Immer mehr Kinder werden mit dem Auto zur Schule gebracht. Das gefährdet die Sicherheit der Kinder, die mit anderen Verkehrsmitteln zur Schule gelangen. Besonders direkt vor der Schule, wo es an Halteplätzen und Wendemöglichkeiten fehlt, ist das fortlaufende „Stop and Go“ von Autos eine gefährliche Unfallquelle.

Mit dem Rad auf dem Gehweg zur Schule: Die Straße ist durch parkende Autos zu engIm Rahmen des EU Projekts cities.multimodal untersucht der ADFC Möglichkeiten, die Zahl dieser „Elterntaxis“ zugunsten von Fahrradverkehr zu verringern.

Dabei geht es zum einen darum, Eltern von einer anderen Verhaltensweise zu überzeugen und Vorbehalte zu entkräften, zum anderen sollen Radfahrsicherheit und die Freude am Rad fahren bei den Kindern gestärkt werden.

Erste Aktionen fanden in diesem Zusammenhang an einer Grundschule in Quickborn (Fahrradprojekttag) und einem Gymnasium in Kiel (Fahrradcodierung) statt.