Nav Ansichtssuche

Navigation

Folie1

 

Von „Recht bis Radreise“ ist eine Online-Seminarreihe des ADFC Schleswig-Holstein, die sich an junge Menschen richtet. Dort werden viele interessante Themen rund um´s Fahrrad behandelt. Julius Bruhn, der derzeitige FÖJler des ADFC Schleswig-Holstein hat die Planung für diese Seminare übernommen und Expert*innen für die unterschiedlichen Bereiche eingeladen.

Alles klar, aber was sagt mir das? Und was sind Schokofahrer*innen überhaupt? Das besondere sind nicht die Personen sondern vielmehr das Gut, welches sie mit sich führen. Es handelt sich nämlich um besondere Schokolade, denn sie wurde nahezu Klimaneutral hergestellt und transportiert. Die Kakaobohnen wurden nach Amsterdam gesegelt, dort per Hand verarbeitet und im Anschluss via Lastenrad in die Läden gebracht. In Schleswig-Holstein kann man diese Schokolade in Kiel und in Flensburg erwerben.

Auf den Bildern sieht man die Schokodelegation aus Schleswig-Holstein. Mit dabei war auch unser Landesvorstandsmitglied Sofia Grothkopp und unser FÖJler Julius.

27Insta 7Insta 3

Alle zwei Wochen - abwechselnd mittwochs und donnerstags - können sich Aktive und Interessierte in einer Videokonferenz zu einem Thema informieren und austauschen. Immer um 19:00 Uhr beginnt die "ADFC SH-Sprechstunde" mit einem kurzen Input-Vortrag, um in das Thema einzuführen. Anschließend steht der Austausch im Vordergrund.

Die Einwahldaten zum Konferenzraum erhalten Interessierte von der Landesgeschäftsstelle unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Datum

Thema

15. Okt (Do)

ÖPNV und Fahrradmitnahme

28.10. (Mi)

Frauennetzwerk ADFC

12.11. (Do)

Verkehrspolitik I: Einführung und Möglichkeiten

25.11. (Mi)

Verkehrspolitik II: Zusammenarbeit mit Verwaltungen

10.12. (Do)

Tour-Guide Ausbildung

image00002Am 1. September startet der Fahrradklimatest zum 9. Mal. Es ist die weltweit größten Befragungen zum Radfahrklima und wird vom ADFC durchgeführt. Wir wollen wissen: Macht Radfahren in deiner Stadt Spaß oder ist es Stress? Und das Beste ist: alle dürfen und sollen mitmachen. Es ist sogar wichtig, das auch du mitmachst, denn je nach Größe deine Kommune braucht man eine Mindestteilnehmerzahl.
Und je mehr mitmachen, desto größer ist dann auch die Aussagekraft! Also macht mit und sag allen Bescheid.
https://fahrradklima-test.adfc.de/

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE Wir wollen wissen: Macht Radfahren in deiner Stadt Spaß oder ist es Stress?

Die zweite Ausgabe des Magazins PETT MAN SÜLM des ADFC Schleswig-Holstein kann ab sofort auch digital durchgeblättert werden. https://www.adfc-sh.de/attachments/article/173/PMS%202-20.pdf

Alle Mitglieder haben die Ausgabe mit der RADWELT erhalten, für Interessierte liegt die Zeitschrift an vielen Orten im Land aus.

Sie wollen die PETT MAN SÜLM drei Mal im Jahr direkt nach Hause geschickt bekommen? Dann werden Sie ADFC-Mitglied und erhalten Sie viele weitere Vorteile: https://www.adfc.de/sei-dabei/mitglied-werden

Sie wollen die aktuellen Ausgaben der PETT MAN SÜLM bei sich im Unternehmen, Laden oder Verwaltung auslegen? Dann schreiben Sie doch eine kurze Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit der gewünschten Anzahl der Exemplare und ihrer Anschrift.

Mit dem neuen Schuljahr startet der ADFC Schleswig-Holstein seine Mobilitätstage für Grundschulen. Ziel der Mobilitätstage ist es, Schülerinnen und Schülern das Thema Fahrrad mit den Facetten Sicherheit und Spaß näherzubringen. „Je mehr Freude Kinder am Fahrradfahren haben, desto eigenständiger und unabhängiger bewegen sie sich später“, hebt Jan Voß, Geschäftsführer des ADFC Schleswig-Holstein, die Intention des Aktionstages hervor.

Die Corona-Pandemie hat die Bedeutung des Radfahrens für eine nachhaltige und gesunde Mobilität verdeutlicht, zeitgleich mussten die Fahrradprüfungen in Schleswig-Holstein abgesagt werden. „Uns wird schon länger von verschiedenen Seiten herangetragen, dass die Schülerinnen und Schüler vor der Fahrradprüfung immer schlechter Fahrrad fahren können“, so Voß. „Dem wollen wir mit einem ergänzenden Angebot für dritte und vierte Klassen entgegenwirken. Wenn Schüler eigenständig mit dem Fahrrad fahren, brauchen sie auf dem Schulweg kein „Eltern-Taxi“.“

Bisher fand jedes Jahr im Oktober/November die Landesversammlung des ADFC Schleswig-Holstein statt. Für viele ist dies ein fester Termin in ihrem ADFC-Kalender.

Denn die Landesversammlung ist nicht nur eine Mitgliederversammlung, auf der die Weichenstellung für die verkehrspolitische und verbandsinterne Arbeit des nächsten Jahres des ADFC Schleswig-Holstein gelegt wird, sondern sie dient auch dem Kennenlernen, dem Austausch und der Vernetzung.

Doch 2020 ist durch Corona alles anders. Das öffentliche und private Leben war lange stark eingeschränkt, auch jetzt gelten noch Einschränkungen und die Gefahr einer erneuten Infektionswelle ist nicht gebannt.

Unter diesen Eindrücken hat der Landesvorstand in Abstimmung mit dem Bundesvorstand auf seiner Sitzung am 06. Juni 2020 einstimmig entschieden, die Landesversammlung 2020, geplant für den 31. Oktober in Kiel, wie auch das für den 01. November geplante Aktiventreffen abzusagen.

Anfang April sind mit Beschluss des Bundesrates eine überarbeitete Straßenverkehrsordnung und ein Bußgeldkatalog in Kraft getreten. Beide wurden vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Schleswig-Holstein begrüßt, weil es auch viele Verbesserungen für den Radverkehr gab wie z. B. die Einführung von Fahrradzonen. Auch die höheren Sanktionen für Geschwindigkeitsüberschreitungen und für das Parken auf Radverkehrsanlagen sind ein wichtiger Beitrag zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

„Dass der neue Bußgeldkatalog aufgrund eines Formfehlers derzeit ausgesetzt wurde, ist bedauerlich“, so Thomas Möller, Landesvorsitzender des ADFC Schleswig-Holstein: „Dass die nun notwendige erneute Beschlussfassung im Bundesrat aber genutzt werden soll, um die wichtigen Neuerungen zum Schutz von Menschen zurückzunehmen, sehen wir mit großer Sorge! Zu hohe Geschwindigkeiten sind laut Verkehrssicherheitsbericht weiterhin eine der wichtigsten Unfallursachen. Das darf nicht weiter verharmlost und unterstützt werden. Raser sind keine Opfer eines drohenden Führerscheinentzugs, sondern gefährliche Täter im Straßenverkehr.“

Der ADFC Schleswig-Holstein startet ab dem 1. Juli wieder mit geführten Radtouren - unter Auflagen.

Natürlich müssen die gängigen Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Auch werden beliebte und viel befahrene Ziele und Strecken nicht angefahren. Aber abseits davon bietet Schleswig-Holstein noch viele schöne Ecke, die unsere erfahrenen Tourguides mit Ihnen ansteuern.

Aktuell ist eine Anmeldung zu den Radtouren erforderlich. Genauere Informationen zu den Touren und der Anmeldung finden Sie auf der Tourenseite Ihrer jeweiligen Gliederung.

Ende Juni war Michael Fröhlich, der Experte für Verkehrspädagogik im ADFC, für ein IMG 20200619 120016Wochenende in Kiel, um ein ADFC-Aktiven seine Erfahrungen und Konzepte zu vermitteln.

Der Workshop fand im Rahmen der ADFC-Beteiligung im EU-Projekt „cities.multimodal“ statt und schulte die Aktiven darin, Kinder fürs Radfahren zu begeistern.

Drei Tage trockene Theorie war gestern: Das erlernte Wissen wurde direkt praktisch angewandt. Und so düsten die Teilnehmer*innen begeistert durch Roller- sowie Fahrradparcours, und übten Schulszenen im Rollenspiel. Ein Dank hier an den Wissenschaftspark Kiel für die Bereitstellung des Parkhauses für die praktischen Übungen!

Die nun bestens ausgebildeten ADFC-Aktiven freuen sich, ihr Wissen nach den Sommerferien an Grundschulen praktisch anzuwenden.

Im Rahmen des Projekts „Mobilität an Schulen“ bietet der ADFC Schleswig-Holstein 3. und 4. Grundschulklassen kostenlos einen Mobilitätstag an.

Neben einem Fahrradcheck, wird das richtige Verhalten im Straßenverkehr spielerisch vermittelt, und ein spannender Fahrradparcours sorgt für die extra Portion Spaß.

Alle Eltern, Lehrkräfte, aber besonders Schülerinnen und Schüler dürfen interessierte Klassen gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

Natürlich beachten wir stets die aktuelle Corona-Situation.

stadtradeln logoBei "Stadtradeln" heißt es dieses Jahr wieder: "Radeln für ein gutes Klima". 

Für drei Wochen schließen sich die Fahrradfahrer*innen einer Kommune zu Teams zusammen. Jede Teilnehmer*in notiert dabei die gefahrenen Fahrradkilometer - und den Teams mit den meisten Kilomentern winken tolle Preise!

Aufgrund von Corona wurde der Aktionszeitraum bis zum 31. Oktober verlängert.

Alle Informationen zur Teilnahme und alle teilnehmden Kommunen in Schleswig-Holstein, gibt es auf: www.stadtradeln.de

RAD.SH übernimmt für kreisfreie Städte und Kreise inkl. 10 Mitgliedskommunen die Teilnahmegebühren. Für RAD.SH Mitgliedskommunen übernimmt RAD.SH auch die Gebühren, wenn der zuständige Kreis nicht teilnimmt: https://rad.sh/stadtradeln/

Das Schleswig-Holsteinische Umweltministerium fördert ab 49591489751 834cd49329 c

sofort die Anschaffung privater Lastenräder mit maximal 400 Euro. 

Der ADFC Schleswig-Holstein begrüßt diese Entscheidung, freut sich aber, wenn dieses Programm weiter ausgebaut und die Fördersumme in einem nächsten Schritt erhöht wird.

Alle Informationen zum Antrag und den Förderbedingungen finden Sie hier: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Klimaschutz/_documents/lastenfahrrad.html?fbclid=IwAR0VjLf8ZGAKNDvdEFm6pxnkJxcLYlcZvo85FbQaVc1A3CT6HrpCcMYw4Zg

DSC 1263

Die diesjährige Sommeraktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ von ADFC und AOK startet coronabedingt statt traditionell im Mai erst am 1. Juni. Dafür erweitern die Organisatoren den Kreis der Aktiven: Mitmachen können auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die im Homeoffice tätig sind. Denn für sie geht es darum, auch bei der Arbeit zu Hause für ausreichend körperliche Bewegung zu sorgen, mobil und gesund zu bleiben. „Radfahren ist in der außergewöhnlichen Lebenssituation wie aktuell eine gute Gelegenheit, den Kopf frei zu bekommen“, sagt ADFC-Landesvorsitzender Thomas Möller.

Alle Informationen zur Teilnahme finden Sie auf: https://www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/schleswig-holstein/

Aufgrund der dynamischen Entwicklung rund um das COVID-19-Virus hat der Landesvorstand des ADFC Schleswig-Holstein beschlossen, alle geführten Radtouren und Radtrainings vorsorglich bis Ende August 2020 bis auf Weiteres auszusetzen.

Der Landesvorstand hat diese Entscheidung nach reiflicher Überlegung getroffen. Hierbei handelt es sich um vorsorgliche Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und damit zum Schutz von Risikogruppen beizutragen. Der Landesvorstand ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung für die Gesundheit der Teilnehmer*innen bewusst und möchte mit den Veranstaltungen nicht zu einer zusätzlichen Gefährdung beitragen

Um auch die Mitarbeiter*innen der Landesgeschäftsstelle zu schützen, arbeiten diese zum Teil im Home-Office. Dadurch kann es zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit des Büros kommen. Es wird darum gebeten, Anliegen an die Geschäftsstelle telefonisch oder per E-Mail heranzutragen.

Im Kreis Herzogtum Lauenburg und im Kreis Schleswig-Flensburg haben sich ADFC-Kreisgruppen gegründet. Der Landesvorstand hatte zu Kreismitgliederversammlungen am 22.01.2020 in Büchen und am 30.01.2020 in Schleswig eingeladen. Auf diesen Versammlungen wurde jeweils einstimmig die Gründung einer Kreisgruppe beschlossen und ein zweiköpfiger Vorstand gewählt.

Die Gewinner wurden geehrt

Im Rathaus Neumünster wurden die Gewinner des ADFC Fahrradklima-Test 2018 am Montag mit einer Urkunde geehrt. In Schleswig-Holstein sind 46 Städte und Gemeinden in die Wertung gekommen. Die Noten der meisten Städte im echten Norden sind schlechter geworden.

FKT NMS 2019 Plenum

 Dr. Olaf Tauras begrüßte als Vorsitzender von RAD.SH, der Arbeitsgemeinschaft fuß- und fahrradfreundlicher Kommunen, die Gäste der teilnehmenden Städte. Er wies darauf hin, „dass der fachliche Austausch bei RAD.SH sowie gemeinsame Kampagnen dazu beitragen können, der Radverkehrsförderung in den Kommunen Schwung zu verleihen. Fünf der Sechs top-platzierten Kommunen sind Mitglied bei RAD.SH“, freute sich Dr. Tauras.

Die Erkenntnisse zum Fahrradklima-Test in Schleswig-Holstein erläuterte Thomas Möller. „Gegen den bundesweiten Trend zu schlechteren Noten konnte sich RAD.SH Mitglied und Fahrradklima-Test Neueinsteiger Malente gleich den Spitzenplatz unter den Kommunen mit weniger als 20.000 Einwohnern erobern. Mit einer 3,3 erzielte Malente zudem die beste Gesamtnote in Schleswig-Holstein“, freute sich der ADFC Landesvorsitzende.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (190516-FKT-Programm_2.pdf)190516-FKT-Programm_2.pdf[ADFC Fahrradklimatest-Veranstaltung am 17. Juni 2019 in Neumünster - Das Programm]49 kB
Diese Datei herunterladen (190617-Elmshorn-2019_06_17_ADFC_NMS.pdf)190617-Elmshorn-2019_06_17_ADFC_NMS.pdf[Volker Hatje: Radverkehrsförderung in Elmshorn]2639 kB
Diese Datei herunterladen (190617-Fahrradklima-Test-TM-final.pdf)Thomas Möller: Das Fahrradklima in Schleswig-Holstein[ ]4262 kB
Diese Datei herunterladen (190619_ADFC-Fahrradklima-Test_Neumuenster_final.pdf)190619_ADFC-Fahrradklima-Test_Neumuenster_final.pdf[Thomas Böhmer: ADFC Fahrradklimatest 2018 : Methodik und Ergebnisse für Schleswig-Holstein]4602 kB

Pressemitteilung

ADFC-Fahrradklima-Test in Schleswig-Holstein: Wir brauchen die Verkehrswende!

 

Die Befragung zur Fahrradfreundlichkeit der Städte hat wieder Rekorde gebrochen. In Schleswig-Holstein sind 46 Städte und Gemeinden in die Wertung gekommen. Die Noten der meisten Städte im echten Norden sind schlechter geworden.

 

FKT 2019 1

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hatte im Herbst 2018 zur Bewertung der Städte anhand eines Fragebogens mit 27 Fragen aufgefordert. Daran haben sich deutschlandweit 170.000 Menschen beteiligt, ein Plus von über 40 % gegenüber 2016.

„Die hohe Teilnahmezahl zeigt das große Interesse am Radfahren“, so der ADFC-Landesvorsitzende Thomas Möller. „In Schleswig-Holstein haben wir jetzt ein klares Bild zur Fahrradfreundlichkeit fast aller Städte über 10.000 Einwohner. Die Verschlechterung des Fahrradklimas macht deutlich: Wir brauchen endlich Taten, damit das Radfahren bei uns attraktiver und sicherer wird.“

Der ADFC Schleswig-Holstein bietet Grundschulklassen im Rahmen des EU-Projekts "cities.multimodal" Mobilitätstage an. Dort erfahren die Schülerinnen und Schüler mit Spiel und Spaß, wie sie nachhaltig und eigenständig zur Schule (und anderen Zielen) kommen. Da gemeinsam alles vieles besser, stellt der ADFC dabei auch die Mobilitätsformate "Laufbus" und "Fahrradbus" vor. Ziel: Gemeinsam in (Klein-)Gruppen zu Fuß oder mit dem Fahrrad Wege zurücklegen. Was man für solche Gruppen braucht, wird auf den beiden Karten kindgerecht erklärt.

"Laufbus" "Fahrradbus"
Laufbus Seite1 Fahrradbus Seite1
Laufbus Seite2 Fahrradbus Seite2
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Fahrradbus_ADFC SH_cmm.pdf)Fahrradbus_ADFC SH_cmm.pdf[ ]7373 kB
Diese Datei herunterladen (Laufbus_ADFC SH_cmm.pdf)Laufbus_ADFC SH_cmm.pdf[ ]10616 kB
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.