Nav Ansichtssuche

Navigation

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Schleswig-Holstein e. V. betreibt seit Anfang März einen offiziellen Social-Media-Kanal auf Twitter.

Wenn das Fahrrad zwitschert, ist meist die Kette schuld. Beim Allgemeinen Deutschen Fahrradclub Schleswig-Holstein (ADFC) gibt es noch einen anderen Grund: der landesweite Interessenverband der Radfahrenden ist jetzt auch mit einem offiziellen Auftritt beim kostenlosen Kurznachrichtendienst "Twitter" am Start.

Damit ist der ADFC Schleswig-Holstein e.V. im Bereich Social-Media jetzt ebenfalls gut aufgestellt.“, freut sich der ADFC-Landesvorsitzende Thomas Möller.

Der ADFC-Landesverband möchte sich im Bereich seiner Öffentlichkeitsarbeit stärker als bisher engagieren. „Unser Wunsch ist es, das vielfältige, ehrenamtliche Engagement des ADFC noch bekannter zu machen und das Thema Radverkehr deutlich stärker in den Fokus von Politik und Öffentlichkeit zu rücken. Soziale Medien helfen uns dabei, vor allem auch jüngere Menschen anzusprechen und eventuell sogar für eine Mitarbeit im ADFC Schleswig-Holstein gewinnen zu können.“, so Thomas Möller weiter.

Neben der bekannten ADFC-Zeitschrift „Pett Man Sülm“, der Pressearbeit und der direkten Ansprache vor Ort, strebt der Verkehrsclub daher an, auch seine Online-Auftritte weiter auszubauen und zu verbessern.

Offizielle Social-Media-Kanäle des ADFC Schleswig-Holstein: