Nav Ansichtssuche

Navigation

Die Lübecker Nachrichten berichteten am Dienstag, dem 8.Dezember, dass die Bauverwaltung die Umgestaltung des Bahnhofvorplatzes mit einer sparsamen Version plant. Statt 3 Millionen EUR sind jetzt 367000 EUR veranschlagt. Im Zuge der Umgestaltung sollen die  auf der Mittelinsel vor dem Bahnhof installierten Fahrradbügel entfernt und zum größten Teil in den Lindenpark verlegt werden. Für die vielen Pendler, die täglich mit dem Rad zum Bahnhof fahren, verlängert sich damit der Fußweg von der Abstellanlage zum Bahnhof und sie müssen mehr Zeit für die Anfahrt einplanen.

Laut LN führt der Lübecker Bausenator Boden derzeit Gespräche mit der Bahn über den Platz für ein Fahrradparkhaus. Bleibt zu hoffen, dass die Gespräche erfolgreich verlaufen. Frühere Ansätze der Planung zur Errichtung eines Fahrradparkhauses oder einer überdachten Abstellanlage in direkter Nähe zum Bahnhofsgebäude scheiterten immer an den Kosten oder der Standortfrage. Auch die Bahn muss doch ein ureigenstes Interesse daran haben, ihren umweltfreundlich mit dem Fahrrad zum Bahnhof fahrenden Kunden eine witterungsunabhängige und komfortable  Abstellanlage zur Verfügung zu stellen.