Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „ Interkultureller Sommer 2015“ hatte der ADFC Lübeck im Mai zu einem Fahrradflohmarkt im Stadtteil Buntekuh eingeladen. Dank freundlicher Unterstützung des Kulturladens, konnte die Ladenpassage genutzt werden. Das Besondere an dieser Veranstaltung war, dass keine Standgebühren erhoben wurden, stattdessen spendeten die Verkäufer einen Teil ihres Umsatzes. Durch den Verkauf von selbstgebackenem Kuchen und Kaffee konnten weitere Einnahmen erzielt werden, so dass am Ende ein Betrag von 290.00 € zusammen kam.

Dieser Betrag wurde jetzt vom Vorstand des ADFC Lübeck an den Leiter des Hauses der Kulturen übergeben. Das Geld kommt Flüchtlingen und Asylbewerbern zugute, denen man die Gelegenheit gibt, kostenlos an Kursen zum Erlernen der deutschen Sprache teil zu nehmen. „Eine der wichtigsten Voraussetzungen bei der Integration von Ausländern in unsere Gesellschaft ist es, den Betroffenen die Möglichkeit zu geben, zeitnah und schnell Deutsch zu lernen. Wir vom ADFC Lübeck wollen mit dieser Maßnahme einen Beitrag zu der in letzter Zeit häufig zitierten Willkommenskultur in unserer Stadt leisten,“ sagte Ingo Sievers, Mitglied des Vorstands, bei der Scheckübergabe an den Leiter des Hauses der Kulturen Ilhan H. Isözen.

 

 

 

Der  Fahrradflohmarkt war der Auftakt einer Reihe von weiteren kleinen Veranstaltungen, immer zugunsten von Flüchtlingen und Asylbewerbern unter dem eigens vom Lübecker ADFC entwickelten Motto „Velo for Welcome“, die wiederum in die Reihe „Interkultureller Sommer 2015“ der Bürgerakademie integriert ist. Krönender Abschluss der Reihe wird eine Fahrradsternfahrt am 30. August 2015 sein.