Nav Ansichtssuche

Navigation

 

Die Veranstaltung der Initiative “Spurwechsel jetzt“  am 26.11. in der St. Martin Gemeinde (herzlichen Dank an das Team um Pastor Heiko v. Kiedrowski!) war mit über 60 Teilnehmern sehr gut besucht!
Heiner Monheim hat auf sehr anschauliche Weise Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Ratzeburger Allee auch mit begrenzten finanziellen Mitteln fahrrad - und fußgängerfreundlicher gestaltet werden kann, ohne dass der Kfz-Verkehr zusammenbricht (z.B. durch schmalere Fahrspuren + Radstreifen). Gleichzeitig kann der für die Anwohner sehr störende Lärm etwas gedämpft werden, nicht zuletzt durch eine großzügige Begrünung, welche die Bezeichnung als "Allee" wieder rechtfertigen würde!
Das Publikum hat viele Fragen gestellt und fleißig diskutiert. Natürlich gab es auch einige kritische Stimmen von Autobewegten, die sich um den Verkehrsfluss sorgten und den Radfahrern nicht so viel mehr Platz einräumen wollten.
Heiner Monheim stellte klar, dass aus seiner Sicht die Hansestadt Lübeck verkehrstechnisch in der Vergangenheit stecken geblieben ist und sich zu wenig um eine gerechte Verteilung des Straßenraumes im Sinne einer gleichberechtigten Nutzung durch alle Verkehrsteilnehmer bemüht hat. Mit den autofixierten Rezepten der vergangenen Jahrzehnte kann unsere künftige Mobilität angesichts der Herausforderungen durch den Umwelt- und Klimaschutz, Ressourcenverbrauch etc., aber auch der Verkehrssicherheit und des demografischen Wandels nicht angemessen gestaltet werden!
Die Veranstaltung war hoffentlich nur der Auftakt zu einer Reihe von Gesprächen, auch mit den verantwortlichen Entscheidungsträgern.