Nav Ansichtssuche

Navigation

Vortrag Prof. Heiner Monheim am 26. November 2014, 18.30 Uhr:

Wem gehört die Stadt?

 

Weniger Autos – mehr Lebensqualität!

 

Ort: Gemeindesaal von St. Martin, Kastanienallee 15c

Die Initiative „Spurwechsel Ratzeburger Allee“ lädt ein zum Vortrag mit anschließender Diskussion über Vorschläge zur möglichen Umgestaltung der ehemaligen B207 zwischen Bahnübergang und Mühlentorteller. Im Mittelpunkt steht dabei die Fragestellung:

„Eine faire Verteilung des Straßenraumes – wie geht das? Haben Autopendler immer Vorrang, oder wie können die (gleich)berechtigten Interessen von Anwohnern, Fußgängern und Radfahrern zur Geltung kommen?“

Der Verkehrswissenschaftler und Raumplaner Heiner Monheim, Verfasser des Standardwerkes „Straßen für alle“, berichtet über bewährte Strategien zur Förderung des Radverkehrs und des Umweltverbundes aus Fußverkehr, Radverkehr, öffentlichem Verkehr und Car Sharing sowie  über gelungene Beispiele aus dem In- und Ausland zur stadtgerechten Umgestaltung von Hauptverkehrsstraßen sowie über Erfahrungen mit der flächenhaften Verkehrsberuhigung in historischen Stadtkernen und Gründerzeitvierteln.

Im Anschluss stellt die Initiative ihre Überlegungen zur Umgestaltung der Ratzeburger Allee zur Diskussion. Gerne nehmen wir Ideen und Anregungen von Betroffenen entgegen.

 

Die Initiative „Spurwechsel“ wurde gegründet von der „AG Mobilität“ im Rahmen der Zukunfts­werkstatt „Mobil in Lübeck 2030“ und wird unterstützt von ADFC, VCD, Fachhochschule Lübeck, Lübecker Bauverein, den Studentenverwaltungen der Fachhochschule und Universität, der St. Jürgen Runde sowie StattAuto.