Heute war auf HL- live zu lesen, dass der Bauausschussvorsitzende der Lübecker Bürgerschaft, Christofpher Lötsch, den Vorschlag der Verwaltung ablehnt, vorgesehene Mittel für den Erhalt und den Ausbau von Radwegen zur Sanierung der Schule in Steinrade zu verwenden.

Es wäre auch ein Unding, angesichts der vielen maroden und zum Teil unzumutbaren benutzungspflichtigen Radwege in Lübeck, das ohnehin schon knapp bemessene Budget 2014 für die Radwegeerhaltung und Erneuerung in Höhe von 400T EUR zu kürzen oder gar ganz umzuschichten.

Eine gute und sichere Radverkehrsinfrastruktur ist unabdingbar zur Förderung des Radverkehrs und zur ernsthaften Umsetzung des Konzepts „Fahrradfreundliches Lübeck“.