Der ökologische Verkehrsclub VCD und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) in Kiel begrüßen die jüngst am Holsteinstadion durch die Stadt aufgestellten Fahrradbügel. "Die Schaffung von mehr Fahrradbügeln für Besucher des Holsteinstadions geht absolut in die richtige Richtung", betont Frederik Meißner, Sprecher des VCD Kiel.

"Wer mit dem Fahrrad zum Stadion kommt, will es dort auch sicher abstellen können", sagt Jan Voß, Sprecher des ADFC Kiel. Dass dabei wenige PKW Stellplätze wegfallen, sehen ADFC und VCD gelassen: "Im Umfeld des Stadions sind für Anwohner ausreichend Parkplätze vorhanden und wer nicht mit dem Rad zum Stadion fahren will, hat mit dem ÖPNV eine gute Alternative", so Meißner.

Großveranstaltungen, wie Spiele im Holstein-Stadion oder der Sparkassen-Arena, sorgen häufig für chaotische Verhältnisse in den umliegenden Straßen. Insbesondere falsch parkende Autos stellen dabei ein besonderes Ärgernis dar. "Durch wild abgestellte Autos werden regelmäßig Fuß- und Radwege zugeparkt. Dadurch entstehen Behinderungen und Gefährdungen für Fußgänger und Radfahrerinnen", sagt Voß. Zudem sei es auch aus Umwelt- und Klimaschutzgründen zu begrüßen, wenn Menschen mit dem Fahrrad zum Stadion fahren.