Nav Ansichtssuche

Navigation

Die Gewinner wurden geehrt

Im Rathaus Neumünster wurden die Gewinner des ADFC Fahrradklima-Test 2018 am Montag mit einer Urkunde geehrt. In Schleswig-Holstein sind 46 Städte und Gemeinden in die Wertung gekommen. Die Noten der meisten Städte im echten Norden sind schlechter geworden.

FKT NMS 2019 Plenum

 Dr. Olaf Tauras begrüßte als Vorsitzender von RAD.SH, der Arbeitsgemeinschaft fuß- und fahrradfreundlicher Kommunen, die Gäste der teilnehmenden Städte. Er wies darauf hin, „dass der fachliche Austausch bei RAD.SH sowie gemeinsame Kampagnen dazu beitragen können, der Radverkehrsförderung in den Kommunen Schwung zu verleihen. Fünf der Sechs top-platzierten Kommunen sind Mitglied bei RAD.SH“, freute sich Dr. Tauras.

Die Erkenntnisse zum Fahrradklima-Test in Schleswig-Holstein erläuterte Thomas Möller. „Gegen den bundesweiten Trend zu schlechteren Noten konnte sich RAD.SH Mitglied und Fahrradklima-Test Neueinsteiger Malente gleich den Spitzenplatz unter den Kommunen mit weniger als 20.000 Einwohnern erobern. Mit einer 3,3 erzielte Malente zudem die beste Gesamtnote in Schleswig-Holstein“, freute sich der ADFC Landesvorsitzende.

Die Vorgehensweise bei der weltweit größten Befragung zur Bewertung des Fahrradklimas und die wichtigsten bundesweiten Ergebnisse erläuterte Studienleiter Thomas Böhmer. Mit einer Durchschnittsnote von 3,9 aller 683 teilnehmenden Städte setzte sich der Negativtrend der letzten Jahre fort.

Die Bewertung bei den Fragen kann mit Schulnoten verglichen werden. Bei den Großstädten liegt Kiel mit einer 3,8 vor Lübeck und ist bundesweit von Platz 6 auf Platz 7 gefallen. Norderstedt hält sich trotz Verschlechterung um eine halbe Notenstufe auf 3,7 in Schleswig-Holstein auf Platz 1, ist aber bundesweit von Platz 4 auf Platz 17 unter den 106 Städten von 50.000 bis 100.000 Einwohner abgesunken.

Bei den Städten zwischen 20.000 und 50.000 Einwohnern hat die Stadt Geesthacht mit einer Note von 3,7 den ersten Platz erzielt.

Die beste Entwicklung hat Plön genommen, das sich von einer 3,7 auf eine 3,4 verbessern konnte und als bester Aufholer geehrt wurde. FKT NMS 2019 PLÖ

Am meisten Hoffnungen macht die Stadt Elmshorn. Hier wurde die Fahrradförderung in jüngster Zeit mit einer 3,3 von allen Städten in Schleswig-Holstein am besten bewertet. Deshalb erhielt Bürgermeister Volker Hatje eine Sonderurkunde. Er erläuterte den ca. 50 Teilnehmenden mit welchen Maßnahmen Elmshorn das Fahrradklima verbessert.  

Die insgesamt schlechtesten Noten gibt es in den Städten für die fehlende Kontrolle von Falschparkern auf Radwegen (Durschnitt 4,8) und für die Breite der Radwege (Durchschnitt 4,7). „Wir brauchen mehr Platz für’s Rad“ so Thomas Möller. „Und wo der Platz durch Radwege schon geschaffen wurde, muss er von Autos und Lieferfahrzeugen konsequent freigehalten werden. Dafür wird sich der ADFC Schleswig-Holstein in nächster Zeit besonders einsetzen.“

Das Programm und die auf der Veranstaltung gehaltenen Vorträge können am Ende dieses Beitrags heruntergeladen werden, die Ergebnisse des ADFC Fahrtradklima-Tests deutschlandweit  sind unter www.fahrradklima-test.de veröffentlicht.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (190516-FKT-Programm_2.pdf)190516-FKT-Programm_2.pdf[ADFC Fahrradklimatest-Veranstaltung am 17. Juni 2019 in Neumünster - Das Programm]49 kB
Diese Datei herunterladen (190617-Elmshorn-2019_06_17_ADFC_NMS.pdf)190617-Elmshorn-2019_06_17_ADFC_NMS.pdf[Volker Hatje: Radverkehrsförderung in Elmshorn]2639 kB
Diese Datei herunterladen (190617-Fahrradklima-Test-TM-final.pdf)Thomas Möller: Das Fahrradklima in Schleswig-Holstein[ ]4262 kB
Diese Datei herunterladen (190619_ADFC-Fahrradklima-Test_Neumuenster_final.pdf)190619_ADFC-Fahrradklima-Test_Neumuenster_final.pdf[Thomas Böhmer: ADFC Fahrradklimatest 2018 : Methodik und Ergebnisse für Schleswig-Holstein]4602 kB